Sichere dir jetzt viele exklusive Vorteile für dein Bullet Journaling

Werde jetzt völlig kostenlos Ladieslounge Member und erhalte exklusiven Zugang zu der Freebie-Biliothek

3 Arten von Future Logs

Wenn ein neues Jahr vor der Tür steht, machen wir uns oft Gedanken über die Zukunft. Wir fragen uns, was die Ziele für das neue Jahr sind, was wir uns wünschen und wie wir das neue Jahr gestalten wollen. Aber nicht nur zum Jahreswechsel lohnt es sich, ein bisschen in die Zukunft zu schauen. Immer wieder mal aus dem Alltagstrott ausbrechen und auf größere Ziele schauen – das tut uns gut und gibt uns ein Gefühl für das große Ganze.

Auch im Bullet Journal widmet sich ein grundlegendes Element der Planung für die Zukunft – der Future Log.

Was ist der Future Log? Wie funktioniert er und wofür ist er da?

Der Future Log ist wie eine Übersicht für das ganze Jahr. Hier ist Platz, um Termine für die Zukunft einzutragen, einen Überblick über die Geburtstage zu haben oder Gedanken und Notizen zu den jeweiligen Monaten festzuhalten.

Natürlich kannst du einen Future Log auch nur für ein paar Monate anlegen, wenn du schon weißt, dass dein Notizbuch nicht für ein ganzes Jahr reichen wird oder wenn du mitten im Jahr startest (du musst nämlich nicht bis zum Jahreswechsel warten, um mit dem Bullet Journal zu starten!).

Außerdem kannst du die Übersicht auch ein bisschen ausdehnen, wenn du gerne weit im Voraus planst. Ich habe in meinem Bullet Journal nicht nur das Jahr 2018 angelegt, sondern auch noch die Monate Januar und Februar für das Jahr 2019, um Ende 2018 schon weiter planen zu können.

Im Future Log kannst du alles eintragen, dass du für die nächsten Monate festhalten möchtest. Da allerdings nicht viel Platz ist, ist es ratsam, sich auf die wichtigsten Dinge zu beschränken. So hast du eine Übersicht über die wichtigsten Ereignisse im Jahr.

Außerdem hat der Future Log noch eine weitere wichtige Funktion. Da die Monate in der Regel Stück für Stück angelegt werden, sind sie noch nicht vorhanden, um Termine einzutragen, die man schon weit im Voraus weiß. Diese kannst du im Future Log eintragen und wenn der jeweilige Monat angelegt wird, kannst du alles aus dem Future Log in die Monatsübersicht übertragen und behältst den Überblick.

Ich habe hier drei verschiedene Layouts für den Future Log für dich. Alle haben verschiedene Vor- und Nachteile. Steigen wir also sofort ein, sodass du überlegen kannst, welche Variante für dich am besten passt!

Variante 1: Platz für jeden Tag

Vorteile:
  • er bietet viel Platz!
  • Da alle Tage schon angelegt sind, bleiben sie in der richtigen Reihenfolge und die Eintragungen sind geordnet
  • Man sieht schnell, welcher Tag des Monats welcher Wochentag ist
Nachteile:
  • Jeder Tag hat nur eine Zeile Platz
  • Um die ganzen Tageszahlen und Wochentage anzulegen, braucht es etwas Zeit und Gebuld
  • Dadurch, dass der Future Log sich auf 6 Seiten erstreckt, leidet die Übersichtlichkeit etwas und man muss mehr blättern

Variante 2: Die praktische Monatsübersicht

Vorteile:
  • Es gibt eine kleine Monatsübersicht für jeden Monat, auf der du schnell die Wochentage erkennen kannst
  • Da es nicht in Spalten, sondern breiten Zeilen angeordnet ist, entstehen längere Zeilen für angenehmeres Schreiben
  • Der Platz für die Eintragungen ist nicht so starr vorgegeben und dadurch flexibler
Nachteile:
  • Je nachdem in welcher Reihenfolge Termine reinkommen, kann es sein, dass ein späterer Termin weiter oben steht und die Reihenfolge der Tage nicht mehr stimmt
  • Die Felder sind nicht sehr hoch, sodass nicht viele verschiedene Termine oder Ereignisse hinein passen, wenn man nicht Termine zusätzlich nebeneinander eintragen möchte
  • ohne zu blättern bekommt man auch hier nicht die Übersicht über das ganze Jahr

Variante 3: Alles auf einen Blick

Vorteile:
  •  Die ganze Jahresübersicht passt auf zwei Seiten und damit hat man alles im Blick ohne zu blättern
  • Durch das Hochformat der Felder passen mehr Termin pro Monat untereinander als in Variante 2
  • Dieser Future Log ist schnell und ohne viel Aufwand angelegt
Nachteile:
  • Es ist nicht viel Platz für Eintragungen, da die Felder sehr klein sind
  • Es ist keine Übersicht der Wochentage vorhanden
  • Die Spalten sind sehr schmal, was das Schreiben etwas anstrengender machen kann

Welcher Future Log passt zu mir?

Du siehst – alle Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Wieder kommt es darauf an, was dir wichtig ist. Ich persönlich verwende Variante 1 in meinem Bullet Journal.

Mich hat die Vorstellung gestört, dass ich vielleicht einen Termin für den 20. des Monats früher eintrage, als einen Termin für den 9. des Monats und dann stimmt die Reihenfolge nicht mehr. Dafür stört es mich nicht, wenn ich etwas blättern muss und im Future Log nicht das ganze Jahr im Überblick habe. Dafür habe ich mir einfach noch eine Jahresübersicht für das ganze Jahr auf einer Seite angelegt, wie du auf dem ersten Bild sehen kannst.

Frage dich vor allem, wie viel Platz du im Future Log brauchen wirst. Das hängt auch davon ab, was du hier eintragen möchtest: Nur Termine oder auch To-Do´s? Oder möchtest du noch Platz für eine Zielplanung oder all die Geburtstage von Familie und Freunden haben?

Falls du dein Bullet Journal sowieso nur für ein halbes Jahr benutzt, weil es etwas weniger Seiten hat oder du aus Erfahrung schon weißt, dass du mehr Platz brauchst, dann passt Variante 2 vielleicht gut, denn dann könntest du auch dort alles mit einem Blick erfassen.

Variante 3 könnte besonders gut passen, wenn du nicht all zu viel einzutragen hast und weniger Platz brauchst. Bei dieser Variante kann es auch eine gute Herausforderung sein, die Termine und Notizen auf den Punkt bringen zu müssen, da die Spalten so schmal sind. Das kann dabei helfen, die Dinge knapp auf den Punkt zu bringen.

Wenn du dich nicht ganz entscheiden kannst oder Bedenken hast, ob du mit dem Platz hinkommen wirst, dann kannst du für verschiedene Bereiche verschiedene Future Logs verwenden. Ich würde dann die Variante 1 für Termine benutzen und Variante 3, um alle Geburtstage von Familie und Freunden im Blick zu haben.


Artikel geschrieben von Nicole

>